Samstag, 4. Oktober 2014

Über uns das Meer - Sabine Giebken

Eckdaten:
Titel: Über uns das Meer
Autor: Sabine Giebken
Verlag: Magellan
Seiten: 480





Worum geht's?:

Lou lässt ihre letzte Abiturprüfung sausen und haut ab, nach Elba, in das alte Haus ihrer Oma, die vor zwei Jahren gestorben ist. Dort angekommen schließt sie sich einer Gruppe von Tauchern an, die einen Apnoetaucher unterstützen, der einen Weltrekord aufstellen will. Lou ist fasziniert vom Tauchen, dem Meer und auch von Angel. Doch das Meer birgt auch einige Gefahren und auch Angel hat seine Geister, die er besiegen muss....


Meine Meinung:

Nach diesem Buch bin ich komplett sprachlos. Die Autorin hat es geschafft, mich mit in die Unterwasserwelt zu nehmen und vollkommen zu verzaubern. Das Buch hat eine unglaubliche Liebe zum Meer ausgestrahlt und einem das Meer auch noch einmal in einer ganz anderen Form näher gebracht.
Mir hat die Geschichte rund um Lou total gut gefallen, da man sie sozusagen auf zwei verschiedenen Ebenen mit Lou erlebt hat. Einmal über Wasser, am Land, wo sie sehen muss, wie sie sich vor ihrer Familie versteckt hält. Auf der anderen Ebene mit Lou und Angel beim Tauchen. Wenn Lou ins Wasser geht herrscht sofort eine komplett andere Atmosphäre, die das Buch zu etwas ganz besonderem macht. Vom Apnoetauchen hatte ich vorher noch nie etwas gehört. Es geht darum mit einem Atemzug und ohne Geräte zu tauchen. Angel, einer der Taucher, die Lou auf Elba trifft, treibt diesen Sport bis ins Extreme und die ganze Truppe möchte, dass er einen Weltrekordversuch startet, bis auf 130m. Ich bin jetzt immer noch vollkommen fasziniert von den Schilderungen vom Tauchen.
Die vollkommene Stille die dort unten herrscht und das Gefühl vollkommener Freiheit. Aber auch die Kehrseite der Medaille, nämlich die Unfälle, die bei diesem Extremsport passieren können wurden nicht außer Acht gelassen.
Man hat zusammen mit Lou den Atem angehalten, wenn es wieder ins Wasser ging und ich war total im Geschehen gefangen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Ich bin jetzt immer noch fasziniert, wie lange, manche Taucher es mit nur einem Atemzug, unter Wasser aushalten können (10 Minuten!!!).
Lou und Angel haben beide ihre Geheimnisse, die sich mit der Zeit immer mehr für den Leser zeigen. Sie begeben sich in große Gefahren und am Ende wird das Buch noch einmal richtig spannend!
Besonders die Sprache im Buch hat mich mitgerissen. Sabine Giebken hat mich mitgenommen in eine andere Welt, aus der ich überhaupt nicht wieder auftauchen wollte und an die ich mich sicher noch lange erinnern werde. Es war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe.

Fazit:

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Ich liebe das Meer sehr und diese Geschichte hat mich direkt dort hingebracht und mich mitgenommen zum Tauchen in der Unterwasserwelt.
Ich kann es wirklich nur jedem Empfehlen!!!!



Kommentare:

  1. Ich finde das Buch hört sich echt wahnsinnig gut an und dank dir ist es sofort auf meiner Wunschliste gelandet :) Ich hoffe ich finde bald die Möglichkeit es zu kaufen, allerdings bin ich dabei mir die "Helden des Olymps" Reihe zuzulegen, weil bald der 4.Teil erscheint ;) Aber danach werde ich es ganz sicher lesen :)
    Lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön, dass ich dich überzeugen konnte ;) Die Helden des Olymps soll ja auch ziemlich gut sein, die Bücher stehen noch auf meiner Wunschliste ;)
      LG, Hannah

      Löschen
  2. Hey,
    tolle & schöne Rezi!
    Ich liebe das Meer und es klingt wirklich echt spannend.
    Ich werde es auch noch lesen und dir dann darüber berichten.
    Liebe Grüsse

    http://booksfeenkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöön <3 Ja, sag unbedingt Bescheid, wie es dir gefallen hat, wenn du es gelesen hast!
      Liebe Grüße

      Löschen